Fußball

Fußball Ex-Hoffenheimer lobt seinen Freiburger Coach

Grifo ein Fan von Streich

Archivartikel

Freiburg.Angesprochen auf seinen Trainer Christian Streich ist Freiburgs Offensivspieler Vincenzo Grifo ins Schwärmen geraten. „Von Christian Streich habe ich alles gelernt. Er hat immer etwas in mir gesehen und seine Kraft und sein Wissen mit mir geteilt“, sagte der 26-Jährige im Interview auf „t-online.de“. „Er war es, der mich dazu gebracht hat, immer nach dem Besten in mir zu streben. Ohne Christian Streich wäre ich nicht der Mensch, der ich jetzt bin.“ Streich habe unglaubliches Fingerspitzengefühl: „Er weiß jederzeit, wie und worüber er mit wem sprechen muss. Diese privaten Gespräche und Momente machen ihn zu einem großartigen Trainer.“

Fast genauso begeistert zeigte sich der ehemalige Bundesliga-Profi der TSG Hoffenheim von zwei erfahrenen Kollegen in der italienischen Nationalmannschaft. Dank der Juventus-Routiniers Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini habe er keinerlei Eingewöhnungsprobleme in der Squadra Azzurra gehabt. „Giorgio Chiellini und Leo Bonucci sind als erste zu mir gekommen, um mich zu begrüßen: Küsschen rechts, Küsschen links, „Wie geht es dir? Fühlst du dich wohl? Wenn irgendwas ist, wir sind für dich da.“ Ich habe mich direkt gefühlt, als sei ich Teil ihrer Familie.“ dpa