Fußball

Fußball Bundesliga-Absteiger entscheidet sich in Trainerfrage

Hannover holt Slomka statt Kocak

Archivartikel

Mannheim.Wieder einmal stand der Name des Mannheimer Trainers Kenan Kocak ganz weit oben auf der Kandidatenliste bei einem namhaften Verein: Fußball-Bundesliga-Absteiger Hannover 96 dachte ernsthaft über eine Verpflichtung des ehemaligen Coachs beim SV Waldhof und dem SV Sandhausen nach, laut Informationen dieser Zeitung traf sich der 38-Jährige sogar schon zu einem Gespräch mit Vereinschef Martin Kind in der niedersächsischen Landeshauptstadt. „Ich kommentiere grundsätzlich keine Spekulationen“, sagte Kocak am Dienstagnachmittag auf Anfrage.

Doch nach einem Bericht des „Sportbuzzers“ hat sich Hannover statt für eine junge Lösung mit dem im türkischen Kayseri geborene Kurpfälzer oder dem ebenfalls angefragten früheren Kölner Trainer Markus Anfang letztlich für einen alten Bekannten entschieden: Mirko Slomka (51) soll den Zweitligisten zurück ins Oberhaus führen. Der in Hannover lebende Slomka trainierte 96 bereits von 2010 bis 2013 und führte den Fußball-Verein in den Jahren 2011 und 2012 jeweils in die Europa League. Zuletzt arbeitete der ehemalige Coach des FC Schalke 04 und Hamburger SV für den Karlsruher SC. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht allerdings noch aus

Neuer Sportdirektor soll Jan Schlaudraff werden, der in der erfolgreichen Zeit unter Slomka für die 96er spielte. Der frühere Nationalspieler wurde zum 15. April bereits als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt.