Fußball

Fußball C-Liga-Hinrunde endet mit Spitzenspiel und Verfolgerduell

Herbstmeister Hüttenfeld kann davonziehen

Archivartikel

Ried.Mit gleich zwei Spitzenspielen geht die Hinrunde in der Fußball-C-Liga zu Ende. Tabellenführer SG Hüttenfeld ist am Sonntag (14.30 Uhr) zu Gast beim Zweiten, TSV Gras-Ellenbach. Der Vierte, Eintracht Bürstadt II, empfängt um 12.45 Uhr den Dritten, FC Italia Bensheim. Bereits am Samstag (15 Uhr) schaut die zweite Mannschaft des FV Biblis bei der KSG Mitlechtern II vorbei. Schlusslicht SV Bobstadt gastiert am Sonntag (14.30 Uhr) bei der SG Gronau. Dem Vorletzten Birlikspor Biblis steht das Heimspiel gegen die SG Wald-Michelbach II bevor.

Als frischgebackener Herbstmeister reist Hüttenfeld (39 Punkte) zum ärgsten Verfolger nach Gras-Ellenbach, der sieben Zähler Rückstand hat. „Ein Punkt ist das Minimalziel“, fordert SGH-Trainer Jury Mai. „Wir wissen, wie schwer es ist, auf dem kleinen Kunstrasenplatz dort was zu holen, auch wenn Gras-Ellenbach in dieser Saison schon zu Hause Federn gelassen hat. Der TSV wird die Chance sehen, den Abstand zu verringern“, glaubt der Coach.

Mai will Punktepolster erarbeiten

Aber auch umgekehrt, das weiß Mai freilich, könnte ein Schuh draus werden: „Bürstadt II und Bensheim werden gegeneinander spielen. Bei einem Sieg könnte das ein richtig guter Spieltag für uns werden.“ In den vier Rückrundenpartien bis zur Winterpause trifft Hüttenfeld unter anderem noch auf den Fünften Hammelbach/Scharbach (28 Punkte) und auf die Eintracht-Reserve. „Wenn wir uns ein gewisses Polster erarbeiten und uns gut vorbereiten, könnte es im neuen Jahr sehr gut für uns aussehen“, hofft Mai. Nicht so gut sieht es zurzeit personell aus: Neben Andy Zehnbauer fallen Dustin Ehret (Kreuzbandriss im Training), Julius Klute (Knoten in der Leiste) und Michael Haas (Sperre) aus. Dafür kehrt Dirk Ehret zurück. „In der Zentrale habe ich nur einen fitten Mann. Jetzt müssen sich die Jungs aus der zweiten Reihe beweisen“, gibt Hüttenfelds Coach die Marschroute vor.

Bürstadt II Team der Stunde

Mit neun Siegen aus den jüngsten zehn Partien ist Bürstadt II (30 Punkte) das Team der Stunde – nicht auszudenken, wo die Elf von Spielertrainer Amir Nur ohne den schwachen Saisonstart mit drei Niederlagen aus vier Spielen stehen könnte. Italia Bensheim (32) spielte zuletzt zweimal remis (1:1 in Gras-Ellenbach, 2:2 gegen Ober-Abtsteinach II).

Biblis II (13 Punkte) steht als Zwölfter über dem Strich. Mitlechtern II, mit einem Punkt weniger, müsste nach derzeitigem Stand in die Relegation. Den knappen Vorsprung will FVB-Spielertrainer Sven Sauer mindestens verteidigen.

Zehn Zähler fehlen den weiterhin sieglosen Bobstädtern (zwei Punkte) zum Relegationsplatz – seit zehn Partien wartet der Aufsteiger auf einen Punktgewinn. Der Sechste Gronau (28) präsentierte sich beim jüngsten 2:0-Sieg bei Biblis II auf der Höhe. Mit einem 5:3-Sieg in Bobstadt stellte Birlikspor (neun Punkte) den Anschluss zum rettenden Ufer wieder her. Mit Levent Cimen probiert sich seit Sonntag bereits der dritte Trainer in dieser Runde auf der Bank des Vorletzten. cpa