Fußball

Fußball Trotz Knieblessur Einsatz für Frankreich?

Hernandez muss bleiben

Clairefontaine/München.Eigentlich hatte der FC Bayern weder Lucas Hernandez noch David Alaba zu ihren Nationalmannschaften schicken wollen. Nun kann es passieren, dass beide Verteidiger trotz Blessuren in ihren Auswahlteams zum Einsatz kommen.

Im Disput um Hernandez wird der französische Fußballverband den Profi nämlich nicht nach München zurückschicken. Eine Kernspinuntersuchung am Knie ist wohl positiv verlaufen, Hernandez bleibt daher bei der Nationalmannschaft in Clairefontaine bei Paris. Ob der 23-Jährige im EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Island dabei ist, ist offen. Nach Ansicht des Münchner Teamarztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ist Hernandez nicht fit; bei ihm seien Probleme in dem im Frühjahr operierten Knie aufgetreten. Laut Statuten musste Bayern den Spieler aber für eine Untersuchung der Franzosen gehen lassen.

Auch Alaba war trotz eines Haarrisses in der Rippe zum österreichischen Team nach Wien gereist und hat einen Einsatz am Donnerstag gegen Israel nicht abgeschrieben. „Natürlich hoffe ich, dass es sich in den nächsten 24 bis 48 Stunden so entwickelt, wie ich mir das vorstelle“, sagte er.