Fußball

Fußball Berlin startet einmal mehr mit hohen Ansprüchen in die Saison und will sich mittelfristig an der Spitze etablieren

Hertha setzt sich keine Grenzen

Archivartikel

Berlin.In der vergangenen Saison avancierte Hertha BSC trotz der vielen Millionen von Investor Lars Windhorst zur „Skandalnudel Nr. 1“ („Frankfurter Allgemeine Zeitung“) der Bundesliga. Salomon Kalous peinliches Corona-Video und das Getöse um Jürgen Klinsmanns Rückzug schüttelten die Berliner neben den sportlichen Problemen durch. Stabilität brachte erst der vierte Trainer Bruno Labbadia. Der

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4167 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema