Fußball

Fußball-B-Liga FSG-Reserve bleibt trotz 0:1 in Auerbach Tabellenführer / FVH muss nach Rücktritt von Markus Lösch Nachfolger suchen / Remis’ für SGH und SG

Hofheimer verlieren Spiel und Trainer

Archivartikel

Ried.In der Fußball-Kreisliga B Bergstraße bleibt die zweite Mannschaft der FSG Riedrode trotz der 0:1-Niederlage im Spitzenspiel bei der Zweitvertretung der TSV Auerbach Tabellenführer. Weiterhin kein Staat zu machen ist mit dem FV Hofheim, der nicht nur die Heimbegegnung gegen den TSV Gras-Ellenbach verlor, sondern auch den Rücktritt seines Trainers Markus Lösch schmerzlich zur Kenntnis nehmen musste. Jeweils ein 2:2-Unentschieden erreichten die SG Hüttenfeld und die SG Olympia/VfB Lampertheim.

TSV Auerbach – FSG Riedrode II 1:0

Auerbachs Karsten Block beschmutzte mit seinem Tor des Tages in der 34. Minute die weiße Weste der bis dato immer siegreichen FSG Riedrode II, die aber weiterhin von ihrem fulminanten Saisonstart profitiert und Tabellenführer bleibt.

In dieser ersten Halbzeit aber stellten die Auerbacher den Spielverlauf auf den Kopf, denn die spielbestimmende Mannschaft war in den ersten 45 Minuten klar die FSG. Diese war aber beim Verwerten der sich ihr bietenden Torchancen einfach zu großzügig. So schafften es weder Mirko Alimi, noch Perica Bozanovic oder Dominik Wiegand, ihre Möglichkeiten zu verwerten. In der zweiten Halbzeit legten die Auerbacher einen Zahn zu. Riedrode hielt aber dennoch gut mit, ohne nun zu den ganz großen Tormöglichkeiten zu kommen. „Potenzielle Abnehmer für gute Vorlagen standen zweifelsohne bereit. Doch diese Vorlagen kamen einfach nicht“, bedauerte Ried-rodes Mannschaftsbetreuer Horst Seigies.

SG Hüttenfeld – FSV Zotzenb. 2:2

In der fünften Minute war es Kevin Rathgeber, der die Platzherren in Führung brachte. Zotzenbach glich in der 29. Minute aus. Das 1:1 bedeutete auch gleichzeitig den Pausenstand. Sieben Minuten vor dem Abpfiff war es Tobias Lerchl, der mit seinem erneuten Führungstreffer die Hoffnung auf einen Hüttenfelder Heimsieg nährte. Doch daraus wurde nichts, denn die Odenwälder glichen in der 89. Minute abermals aus.

FV Hofheim – TSV Gras-Ellenb. 0:3

Nach zwei Hofheimer Chancen in der Anfangsphase kamen die weit gereisten Gäste aus Gras-Ellenbach langsam in Fahrt und durften in der 26. Minute den Führungstreffer bejubeln, als Jonas Guthys 16-Meter-Schuss zum 0:1 im Hofheimer Tor landete. Bedingt durch einen Hofheimer Fehler fiel in der 56. Minute die Vorentscheidung: Der TSV Gras-Ellenbach kam zu einem Einwurf, in dessen Folge Timo Haiser mit einem Schuss aus acht Metern zum 0:2 traf. Auch in der 82. Minute trug sich Haiser in die Torschützenliste ein. Nach Markus Kunkels Ecke traf er ins lange Eck – 0:3.

SV Kirschhausen – SG Lamp. 2:2

„Ich bin stolz auf unsere Mannschaft, denn sie hat heute ihre letzten Körner herausgepresst“, urteilte Lampertheims Sportausschussvorsitzender Patrick Andres. Schon in der siebten Minute brachte Ferhan Güllü die Spielgemeinschaft mit dem 1:0 in Führung. Mit einem direkten Freistoß erhöhte Vincenzo Terrazino auf 2:0 aus Lampertheimer Sicht. Doch Kirschhausen ergab sich nicht kampflos. Nach Treffern von Max Schäfer (Foulelfmeter) und Silas Rettig behielt der SV immerhin einen Punkt. hias

Zum Thema