Fußball

Fußball Grindel fordert Fakten zu Milliarden-Offerte

Infantino bleibt Details schuldig

Archivartikel

Berlin.Der Konflikt um die Zukunft der internationalen Turniere im Weltfußball spitzt sich zu. Nach dem Wirbel um das mysteriöse 25-Milliarden-Angebot fordert Europas Fraktion um DFB-Präsident Reinhard Grindel Details von Fifa-Chef Gianni Infantino (Bild) über den möglichen Verkauf von Club-WM und Global Nations League an ein Konsortium.

„Alle Vertreter der Uefa im Council haben darum gebeten,

...
Sie sehen 20% der insgesamt 2061 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00