Fußball

Fußball FIFA-Wahl zum Welttrainer des Jahres 2019

Klopp nominiert

Archivartikel

Zürich.Erfolgstrainer Jürgen Klopp trägt bei der FIFA-Kür der Besten des Fußballjahres die deutschen Hoffnungen. Der Coach des FC Liverpool ist nach dem Champions-League-Triumph als Welttrainer nominiert worden, wie der Weltverband mitteilte. Dagegen schaffte es erneut kein deutscher Profi unter die zehn Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer. Dort führen erneut die Dauerrivalen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die jeweils fünfmal diesen Titel gewannen, die Liste der Anwärter an. Auch bei den Frauen und bei den Frauen-Coaches steht kein deutscher Vertreter zur Auswahl.

Klopp war bereits 2013 und 2016 als Welttrainer nominiert, ging aber jeweils leer aus. Unter den zehn Kandidaten für die FIFA-Kür sind auch Klopps Finalgegner Mauricio Pochettino von den Tottenham Hotspur und Pep Guardiola von Manchester City. Weitere Konkurrenten in diesem Jahr sind der frühere Bayern-Nachwuchstrainer Erik ten Hag von Ajax Amsterdam, Vorjahressieger Didier Dechamps aus Frankreich und Portugals Fernando Santos. Der 52 Jahre alte Klopp hatte Liverpool in der abgelaufenen Saison zum Titel in Europas Königsklasse geführt, in der Premier League waren die Reds knapp Zweiter hinter City geworden.

Die Sieger der Wahlen werden am 23. September in Mailand von der FIFA geehrt. Fans können auf der FIFA-Internetseite abstimmen. Ihr Votum fließt gleichrangig in die Abstimmung unter den Trainern und Kapitänen der Nationalmannschaften sowie Journalisten ein. dpa