Fußball

Fußball

Köln stellt „Poldi“ Job in Aussicht

Archivartikel

Köln.Der designierte Präsident Werner Wolf will die Vereins-Ikone Lukas Podolski beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln in absehbarer Zeit eng einbinden. „Wir wären ja mit dem Klammerbeutel gepudert, ihn nicht einzubinden. Lukas ist der Weltstar, der uns überall viele Türen öffnen kann“, sagte Wolf.

Der 63-Jährige bestätigte zudem, dass er bereits Gespräche mit Weltmeister Podolski geführt habe, der von 1995 bis 2003 und von 2009 bis 2012 beim FC spielte und derzeit bei Vissel Kobe in Japan unter Vertrag steht. „Wir wollen mit der Marke 1. FC Köln mehr Umsatz machen, und dafür brauchen wir bekannte Gesichter“, sagte Wolf, der sich am Sonntag auf der Mitgliederversammlung zur Wahl stellt.