Fußball

Fußball Lambsheimer steigt mit Viktoria Köln in die 3. Liga auf

Kohler gegen SV Waldhof?

Archivartikel

Köln.Jürgen Kohler erhielt nach seinem zweiten Aufstieg in einer Woche eine große Bierdusche. Der 1990er-Weltmeister, der aus dem pfälzischen Lambsheim stammt und beim SV Waldhof fußballerisch groß wurde, hatte in der Vorwoche noch die U 19 von Viktoria Köln zum Aufstieg geführt, nun schaffte er in einer Fünf-Tage-Mission durch das 1:0 (0:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach dasselbe mit den Profis in der Fußball-Regionalliga. „Heute Abend können die Jungs richtig einen rauslassen“, sagte Kohler, dessen Kleidung bei ersten Interviews schon schwer nach Kölsch roch.

Der Aufstieg ist für die Viktoria nach sechs vergeblichen Anläufen eine große Erlösung. Sportvorstand Franz Wunderlich hatte am Montag trotz Tabellenführung den Chefcoach Patrick Klöckner beurlaubt. Kohler mit Christoph Daums langjährigem Co-Trainer Roland Koch als Assistent hätten aber „viel Spaß reingebracht“. Ob Kohler als Cheftrainer weitermacht und es so in der kommenden Saison zu einem reizvollen Duell mit seinem Ex-Club SV Waldhof kommt, ist allerdings noch offen.