Fußball

Fußball Wechsel zum HSV laut Sportchef Kreuzer „vom Tisch“

KSC hält Hofmann

Archivartikel

Karlsruhe.Laut Sportchef Oliver Kreuzer ist der Wechselpoker um Stürmer Philipp Hofmann vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC beendet. „Philipp wird uns diesen Sommer nicht mehr verlassen. Das Thema ist vom Tisch. Punkt“, sagte Kreuzer. Zuvor hatte es erneut Gerüchte um einen möglichen Abschied des Angreifers vom KSC gegeben. Nach dem 1. FC Union Berlin soll sich auch der Hamburger SV um ihn bemüht und den Karlsruhern sogar zwei Angebote für Hofmann vorgelegt haben.

Schon am Dienstag hatte Kreuzer den „Badischen Neusten Nachrichten“ aber gesagt, dass es wohl „auch mit dem Hamburger SV keine Einigung geben wird“. Genau wie in den Gesprächen mit Union lagen die Vorstellungen der Clubs hinsichtlich der möglichen Ablösemodalitäten für den 27-Jährigen wohl zu weit auseinander.

Klausel im Vertrag

Hofmann, der wegen einer Grippe fehlte, nahm am Mittwoch wieder am Mannschaftstraining des KSC teil. Der Vertrag des Stürmers, der nach seinen 17 Toren in der vergangenen Zweitliga-Saison gerne eine neue Herausforderung annehmen würde, gilt noch bis Ende Juni 2021 und verlängert sich ab dem sechsten Einsatz automatisch um ein weiteres Jahr. 

Zum Thema