Fußball

Fußball Zweitligist entscheidet über Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung

KSC stellt sich neu auf

Archivartikel

Karlsruhe.Der Karlsruher SC braucht frisches Kapital. Dass das sogar sehr bald und zwingend der Fall sein wird, steht für KSC-Geschäftsführer Michael Becker außer Zweifel. „Der Wettbewerb in den 36 Vereinen wird immer enger. Und wir haben aufgrund von Altlasten sogar noch ein paar Wettbewerbsnachteile“, sagte Becker am Montag. Mithilfe einer Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung zur GmbH & Co

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2245 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema