Fußball

Fußball Trainer kommt bei U 21 mit seiner offenen Art gut an / EM-Halbfinale das Minimalziel

Kuntz, der Spielerversteher

Archivartikel

Udine.Mit Hip Hop und Instagram kann Stefan Kuntz wenig anfangen. Trotzdem hat der Coach längst einen Draht zu seinen U-21-Schützlingen gefunden. „Ich glaube, ein Trainer muss authentisch und berechenbar sein“, sagt der 56-Jährige über seine Arbeit mit den jungen Fußballern. „Ich merke, wenn wir offen auf sie zugehen, dass auch viel zurückkommt.“ Zwei Jahre nach dem EM-Titel in Polen scheint Kuntz

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2957 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00