Fußball

Fußball Trotz sportlichen Erfolgs stehen die Zeichen beim Wolfsburger Trainer auf Trennung / Schlechtes Verhältnis zu Schmadtke

Labbadia blendet Fragen nach seiner Zukunft aus

Archivartikel

Wolfsburg.3:1 in Leverkusen gewonnen, 2:1 in Frankfurt gewonnen, 3:0 in Mönchengladbach gewonnen – reicht es für den VfL Wolfsburg schon zum Coup beim FC Bayern München? Vielleicht, meint Bruno Labbadia. „Wir gehören zu den auswärtsstärksten Mannschaften in der Liga. Auch wir sind nicht so einfach zu knacken. Von daher wird es ein sehr interessantes Spiel“, sagte der VfL-Trainer. „Wir werden ihnen alles

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1789 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema