Fußball

Fußball Wolfsburg geht im DFB-Pokal mit 1:6 unter

Leipziger Feuerwerk

Archivartikel

Wolfsburg.Mit einem furiosen Tor-Feuerwerk hat RB Leipzig die beeindruckende Pflichtspielserie des VfL Wolfsburg in dieser Saison brachial beendet und das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Finalist der vergangenen Spielzeit fertigte am Mittwochabend dank einer exzellenten zweiten Halbzeit die Niedersachsen in deren Stadion mit 6:1 (1:0) ab. Nach einem Eigentor durch Wolfsburgs Jeffrey Bruma in der 13. Minute machten Marcel Sabitzer (55.), Emil Forsberg (58.), Konrad Laimer (61.) und Timo Werner (68./88.) den höchsten Sieg der Sachsen im DFB-Pokal perfekt.

Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann machte mit dem engagierten und in der zweiten Halbzeit auch spielerisch absolut überzeugenden Auftritt zudem einen Schritt aus der Krise nach zuletzt vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg. Wolfsburg kassierte vor 17 705 Zuschauern indes wettbewerbsübergreifend die erste Saison-Niederlage, den Ehrentreffer erzielte Wout Weghorst in der 89. Minute.

Die Ansage an die RB-Mannschaft nach der enttäuschenden Niederlage in Freiburg zuletzt zeigte in Sachen Einstellung von Beginn an die erhoffte Wirkung. Nagelsmanns Startelf ging entschlossen in die Zweikämpfe und ließ die Wolfsburger nie zur Entfaltung kommen. dpa