Fußball

Fußball Auf designierten DFB-Präsidenten Fritz Keller wartet viel Arbeit – für internationale Aufgaben wird jemand anders gehandelt

Mecklenburg statt Addis Abeba

Archivartikel

Berlin.Präsentation des Präsidentschaftskandidaten beim DFB, neue Struktur und Abschied vom langjährigen Spitzenmann bei der DFL. Der deutsche Fußball steht in dieser Woche vor einer Zäsur in seiner Funktionärselite. Binnen weniger Stunden stellt sich Fritz Keller am Mittwoch als Bewerber für den DFB-Chefposten bei Amateur-Delegierten und den Profi-Clubs in Berlin vor. Bei der Deutschen Fußball Liga

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4089 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00