Fußball

Fußball Auch Kardinal Woelki drückt für den Klassenerhalt des 1. FC Köln die Daumen

Mit himmlischer Hilfe

Archivartikel

Köln.Im Glauben liegt die Kraft. Für Kardinal Woelki ist ein Kölner Fußball-Wunder keine Utopie. „Ich glaube daran, weil ich ein Mensch voller Hoffnung bin. So lange man atmet, lebt man noch, haben die Römer gesagt. Man darf für alles beten, auch für den Fußball-Gott. Ich selbst drücke alle Daumen“, wird der Kölner Erzbischof in der Zeitung „Express“ zitiert. Woelki ist bekennender Fan des 1. FC

...
Sie sehen 14% der insgesamt 3011 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00