Fußball

Fußball

MLS-Profis setzen klares Zeichen

Archivartikel

Orlando.Der Profi-Fußball in den USA ist nach der Corona-Pause in den Pflichtspiel-Modus eingetreten und hat dabei ein deutliches Zeichen gegen Rassismus gesetzt: Mit dem Duell des David-Beckham-Clubs Inter Miami und des Orlando City SC (1:2) begann die Saison. Vor dem Spiel gingen die Profis gleich zweimal auf ein Knie nieder und zeigten die gleiche Geste wie Football-Quarterback Colin Kaepernick, als er gegen Polizeigewalt gegen Schwarze und Rassismus protestierte.

Zuerst gab es eine gemeinsame Aktion mit schwarzen Fußballern der anderen Teams, die minutenlang alle ihre rechte Faust in einem schwarzen Handschuh in die Luft streckten wie einst Tommie Smith und John Carlos bei den Olympischen Spielen 1968. Vor dem Anpfiff gingen dann die Spieler von Miami, Orlando und die Schiedsrichter erneut auf ein Knie. dpa

Zum Thema