Fußball

Fußball-Landesliga VfL Kurpfalz spielt nur 2:2

Neckarau ohne Lohn

Archivartikel

Mannheim.In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar ist der VfL Kurpfalz Neckarau im Duell beim Ligasechsten FT Kirchheim nicht über ein Remis hinausgekommen. Der FC Türkspor Mannheim feierte gegen den TSV Steinsfurt einen 7:1-Kantersieg. Der FK Srbija Mannheim erreichte einen Teilerfolg gegen Neuenheim.

Kirchheim – Neckarau 2:2 (1:1)

Feytullah Genc, zusammen mit Richard Weber und Bernd Wigand Coach des VfL Kurpfalz, zeigte sich nach dem Remis enttäuscht. „Wir waren eigentlich die spielbestimmende Mannschaft über die kompletten 90 Minuten, haben uns aber um den Lohn gebracht. Wobei für mich die letzte Konsequenz sowohl in der Defensive als auch in der Offensive gefehlt hat.“

In dem schon um 11 Uhr angepfiffenen Spiel war Neckarau eigentlich von Beginn an hellwach. Doch nach einem Fehler in der Defensive brachte Ümit Ünlü die Kirchheimer mit 1:0 (18.) in Front. Neckarau machte aber weiter Druck, und Mikail Erdem erzielte in der 38. Minute den überfälligen Ausgleich.

In der zweiten Hälfte hatte Neckarau weiter mehr vom Spiel, ohne sich aber zwingende Chancen herauszuspielen. Nach einem Eckball von Egzon Abdullahu gelang dann Christian Schröer die 2:1-Führung (80.). Die Neckarauer hatten anschließend die Möglichkeit, alles klarzumachen, Daniel Gulde traf aber nur den Pfosten (83.). Und letztlich gelang Kirchheim noch ein „Lucky Punch“. Die Neckarauer brachten den Ball nach einer Flanke in den Strafraum nicht aus der Gefahrenzone, Marcus Raad traf zum 2:2 (86.).

„Auch wenn es nicht zu einem Sieg gereicht hat“, sagte Genc, „liefert die Mannschaft weiter ab. Wir werden versuchen, weiter zu punkten.“ Neckarau bleibt Tabellenzweiter und hat einen Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter SG Heidelberg-Kirchheim. vfl

Türkspor – TSV Steinsfurt 7:1 (1:0)

Im ersten Durchgang hatten die Mannheimer noch Probleme mit dem Aufsteiger. Nach der Pause platzte dann aber bei Türkspor der Knoten und der FC spielte sich in einen wahren Rausch. Der Sieg war auch in der Höhe mehr als verdient. Ayhan Sabah traf dreimal für die Mannheimer, die in der Landesliga damit weiter oben mitspielen. fct

FK Srbija – Neuenheim 2:2 (0:0)

In der ersten Halbzeit sahen die 70 Zuschauer nur wenige Torchancen. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, beide Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch. Anton Markovic brachte die Platzherren auf dem Rasen des ASV Feudenheim kurz nach der Halbzeit mit 1:0 in Front, Stefan Berger glich für Neuenheim aus. Erneut Markovic sorgte für das 2:1, doch auch dieser Vorsprung sollte nicht halten: Der ASC egalisierte erneut durch Marcus Meyer. Beide Teams hatten noch Chancen auf den Siegtreffer, aber es blieb beim leistungsgerechten Remis. 

Zum Thema