Fußball

Fußball Proficlubs hoffen auf Fortsetzung der Saison im Mai

Prinzip Hoffnung

Frankfurt.Im deutschen Profi-Fußball regiert nach der Verlängerung der Corona-Pause das Prinzip Hoffnung. Um den Millionenschaden so gering wie möglich zu halten, liebäugelt die Deutsche Fußball Liga (DFL) laut „Bild“ für Mitte Mai mit einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der 1. und 2. Bundesliga. „Alle Clubs wollen die Saison zu Ende spielen und wir bleiben optimistisch. Es wird die Zeit kommen, in der die Menschen sich auch wieder nach der Bundesliga sehnen und wir helfen können, von den Alltagssorgen abzulenken“, sagte Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic der Zeitung.

Wegen der Pandemie hatte die DFL eine Pause bis 30. April empfohlen. Die Zustimmung der Profivereine dazu auf der Mitgliederversammlung am Dienstag gilt als sicher. „Wir haben uns eine Atempause gegeben, in der wir nicht ständig nach aktueller Nachrichtenlage reagieren müssen“, sagte Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln. Und RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erklärte: „Die Empfehlung ist folgerichtig und wird von uns vollumfänglich mitgetragen.“

Durch die Verschiebung der EM hat die DFL die Option, die Saison bis zum 30. Juni mit Geisterspielen zum Abschluss zu bringen. Ob es Mitte Mai aber wirklich weitergehen kann, ist offen. „Wir müssen die nächsten zwei, drei Wochen abwarten, wie sich die Lage entwickelt“, sagte RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche. dpa