Fußball

Fußball-Kreisklasse A I Seckenheim auf Trainersuche

Punkt- und führungslos

MANNHEIM.Null Punkte nach acht Spielen. Der SV 98/07 Seckenheim steht in der Fußball-Kreisklasse A I bereits mit dem Rücken zur Wand – und noch dazu ohne Trainer da. Marco Schuschill trat in der Vorwoche von seinem Amt zurück (wir berichteten). Von den neuen Strukturen, die sich nach dem unverhofften Klassenerhalt in der A-Klasse am Ende der letzten Saison – der SV 98/ 07 Seckenheim blieb in der Liga, da der SV 98 Schwetzingen II zurückgezogen hatte – gebildet hatten, ist nun nichts mehr übrig. Miguel de Mingo, der neben Schuschill als gleichberechtigter zweiter Trainer vorgesehen war, ging schon gar nicht in die Saison. Wenig später trat auch Abteilungsleiter José Hernandez zurück.

Nun – nach der Trennung von Schuschill – steht die Mannschaft führungslos da und organisiert sich selbst. „Das klappt derzeit recht gut, auch die Trainingsbeteiligung ist mit 14 Mann im Schnitt eher überdurchschnittlich“, sagt Yannick Künzler, einer von drei Spielern, die derzeit die Trainersuche und die Mannschaftsleitung übernommen haben: „Der Mannschaft ist anzumerken, dass sie will, allerdings schlagen wir uns nach wie vor selbst mit dummen Fehlern.“

Dennoch soll so schnell wie möglich ein neuer Trainer präsentiert werden. Derzeit führe man Gespräche mit drei heißen Kandidaten, eine Entscheidung sei bis zum Wochenende zu erwarten. „Wir brauchen im Moment einen Motivator, der die Köpfe bei uns wieder hochbringt und uns die einfachen Dinge nahelegt wie Einstellung und Kampf“, hat Künzler ein genaues Anforderungsprofil des neuen Coaches. Vielleicht sitzt bei der kommenden schweren Heimaufgabe gegen Olympia Neulußheim schon der neue Trainer auf der Bank. wy