Fußball

Fußball-Verbandsliga 1:3-Niederlage in Mutschelbach

Rabenschwarzer Tag für den VfB Gartenstadt

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga Nordbaden hat der VfB Gartenstadt das Verfolgerduell beim ATSV Mutschelbach verloren. Fortuna Heddesheim siegte bei der SpVgg Neckarelz. Bereits am Freitagabend hatte der VfR Mannheim das Derby gegen den SV Waldhof II mit 3:2 gewonnen. Tabellenführer bleibt der FC Astoria Walldorf II.

Mutschelb. – Gartenstadt 3:1 (1:0)

„Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, sagte VfB-Trainer Peter Brandenburger. Tatsächlich war Gartenstadt vor 200 Zuschauern in den Zweikämpfen einen Schritt zu spät, machte viele Fehler im Aufbau und bei den Standards. So kam Mutschelbach schnell zu guten Chancen. Bereits in der ersten Minute verhinderte Keeper Dennis Broll mit einem tollen Reflex ein Tor. Der VfB-Schlussmann musste in der ersten Halbzeit mehrfach sein Können zeigen, als er Bälle von Kai Kleinert (16.) und Florian Henk (25.) entschärfte. In der 35. Minute war er aber machtlos: Sebastian Weizel kam nach einem Eckball im Strafraum frei zum Schuss und brachte Mutschelbach mit 1:0 in Führung. Danach prüfte Christof Leiss (43.) Broll nach einem Freistoß per Kopf. Der VfB-Keeper faustete auch noch einen Schuss von Kleinert (44.) über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst der VfB am Drücker. Patrick Geißelmann (47.) und Dennis Franzin (50.) vergaben Chancen. Doch nach einem Fehler der VfB-Defensive erzielte Henk das 2:0 (52.). Es kam noch schlimmer für Gartenstadt, als Klemm nach einem krassen Fehlpass zum 3:0 traf (76.). Franzin (88.) erzielte immerhin noch den Ehrentreffer für Gartenstadt. vfb

Neckarelz – Heddesheim 0:3 (0:2)

Das war ein ganz starker Auftritt der Fortuna: Vor 200 Zuschauern erzielten Cihad Ilhan (25.), Christian Kuhn (35.) und Ajdin Zeric (67.), der nach schöner Vorgabe des guten Izzedine Noura traf, die Tore für die Mannschaft von Coach Christian Emig. Der konnte wegen einer Erkrankung wieder nicht mit dabei sein.

Heddesheim stellte Neckarelz mit aggressivem Pressing von Beginn an vor große Probleme. Die SpVgg hatte erst in der 78. Minute ihre erste Tormöglichkeit. Arnold Luck schoss jedoch knapp vorbei. René Gölz, der Sportliche Leiter der Fortuna, der erneut Emig vertrat, sagte nach dem souveränen Auftritt: „Das war eine sehr ansprechende Leistung der Mannschaft und auch ein hochverdienter Sieg. Ab jetzt gilt die ganze Konzentration dem Spiel gegen den ATSV Mutschelbach.“ Die Heddesheimer verbesserten sich mit dem Sieg auf den fünften Rang und wollen mit einem Erfolg gegen den ATSV weiter Boden gutmachen. fvh