Fußball

Fußball Leipzigs Sportdirektor hat Gehaltsgefüge im Blick

Rangnick will keinen Top-Transfer

Archivartikel

Leipzig.RB Leipzig wird künftig mit den eigenen Profis möglicherweise nur noch in den Transferperioden verhandeln, für Neuzugänge bleibt eine finanzielle Grenze bestehen. Ein 40-Millionen-Transfer mache keinen Sinn, „denn dahinter steht auch noch mal ein Spielergehalt, das in der Regel mit solch einer Ablöse korreliert“, sagte Sportdirektor Ralf Rangnick in einem Interview des Fachmagazins „Kicker“:

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2173 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00