Fußball

Fußball Offensivstar beendet seine Karriere mit 35 Jahren

Robben trifft Entscheidung der Vernunft

Archivartikel

Amsterdam.Eineinhalb Monate lang grübelte Arjen Robben, er hörte in seinen Körper und rang mit der „schwierigsten Entscheidung“ seiner Karriere. Eine, bei der „Herz und Verstand“ gegeneinander kämpften, und am Ende der Kopf gewann: Nach fast zwei Jahrzehnten als Profi-Fußballer, davon über die Hälfte bei Rekordmeister Bayern München, setzte der 35 Jahre alte Offensivstar am Donnerstag den Schlusspunkt unter seine erfolgreiche Karriere.

„Die Liebe für das Spiel und die Überzeugung, dass man noch immer alles kann, gegenüber der Realität, dass nicht alles so läuft, wie man will, und man nicht mehr der 16-jährige Junge ist, der noch keine Ahnung hat, was eine Verletzung bedeutet“, schrieb Robben in einer emotionalen persönlichen Erklärung: „Zur Zeit bin ich fit und gesund, und als Freund von vielen anderen Sportarten will ich das auch in Zukunft so halten. Ich höre definitiv auf, aber das ist gut so.“

Geniales Duo „Robbéry“

Robbens Vertrag bei den Bayern war im Juni ausgelaufen. Zum Abschluss hatte er im vergangenen Mai nach vielen Verletzungen mit dem Rekordmeister das Double feiern können. Zusammen mit seinem französischen Mitspieler Franck Ribéry hatte Robben eine Ära geprägt. Die beiden Außenbahn-Spieler, genannt „Robbéry“, gewannen zusammen unter anderem 2013 das Triple aus Pokal, Meisterschaft und Champions-League-Titel.

Robben feierte acht Meisterschaften und fünf Pokalsiege in Deutschland. Nationale Titel holte er zudem in England mit dem FC Chelsea, in Spanien mit Real Madrid und mit dem PSV Eindhoven. Nach dem Triumph in der Königsklasse krönte sich Robben mit München zudem zum Club-Weltmeister. Seine Karriere als Nationalspieler hatte Robben Ende 2017 nach 96 Länderspielen beendet.