Fußball

Fußball Superstar wechselt für 112 Millionen Euro von Real zu Juve

Ronaldo bekommt seinen Willen

Turin/Madrid.Nach neun Jahren bei Real Madrid ist der Wechsel von Weltfußballer Cristiano Ronaldo (Bild) zu Italiens Meister Juventus Turin perfekt. Der spanische Champions-League-Gewinner lasse „CR7“ ziehen und komme damit dem ausdrücklichen Wunsch des portugiesischen Torjägers nach, teilte Real mit und beendete damit wochenlange Spekulationen. Der 33-Jährige hatte schon länger durchblicken lassen, dass er Real verlassen wolle. „Aber Real Madrid wird immer sein Zuhause sein“, schrieb der Club auf seiner Homepage.

Ronaldo sei für immer „eines der großen Symbole“ des Vereins und „ein Vorbild für künftige Generationen“, würdigten die Königlichen ihren Superstar. Die Ablösesumme für den Transfer beläuft sich auf insgesamt 112 Millionen Euro, wie Juventus mitteilte. Nach Medienberichten unterschrieb der Stürmer einen Vierjahresvertrag bis 2022 und soll voraussichtlich am Montag offiziell vorgestellt werden. Die italienische „Gazzetta dello Sport“ sprach von einem „Jahrhundert-Geschäft“ und fügte hinzu: „Dienstag, 10. Juli 2018. Ein Datum, das in die Geschichte des italienischen Fußballs eingehen wird.“

Ronaldos Abschied von „Los Blancos“ ist nach 438 Spielen und 451 Toren zwar spektakulär, aber keineswegs eine Riesenüberraschung. Seit Wochen brodelte die Gerüchteküche über seinen Weggang. Es schien nur noch eine Frage der Zeit, bis der Wechsel zur „Alten Dame“ offiziell sein würde. „Willkommen in Turin, Cristiano. Wir hatten eine großartige Zeit zusammen in Madrid. Ich kann es nicht erwarten, wieder mit dir zu arbeiten. Heute ist ein besonderer Tag für Juventus“, twitterte der deutsche Weltmeister Sami Khedira. Beide hatten bereits gemeinsam bei Real gespielt.

Brief an die Fans

Erst am Dienstagmorgen war Juve-Präsident Andrea Agnelli nach Griechenland geflogen – offenbar um persönlich letzte Details mit Ronaldo zu besprechen, der dort gerade Urlaub macht.

An dem Treffen soll Berichten zufolge auch Ronaldos Agent Jorge Mendes teilgenommen haben. Mit Juventus-Coach Massimiliano Allegri hat der Stürmer informierten Kreisen zufolge bereits in den vergangenen Tagen telefoniert.

Ronaldo wandte sich am Dienstag in einem offenen Brief an den Club und seine Fans und schrieb wehmütig: „Diese Jahre bei Real Madrid und in dieser Stadt waren wahrscheinlich die glücklichsten meines Lebens.“ Er sei den Königlichen unendlich dankbar, denke aber, dass es an der Zeit sei, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Die Fans bat er, seine Entscheidung zu verstehen.