Fußball

Fußball

Rostock-Randale hat Nachspiel

Archivartikel

Rostock.Bei den Ausschreitungen rund um das DFB-Pokalspiel des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock gegen Bundesligist 1. FC Nürnberg (2:4 im Elfmeterschießen) sind nach Angaben der Polizei zwölf Beamte leicht verletzt worden. Insgesamt seien 613 Polizisten im Einsatz gewesen, teilte eine Sprecherin mit.

Gegen mehrere Männer laufen laut Polizei Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung, versuchten Raubes und wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. So sei während des Spiels auf der Südtribüne massiv Pyrotechnik gezündet worden. Nach der Partie hätten mehrere Hansa-Fans Ordner angegriffen. Zwei Angreifer seien durch Polizeikräfte gestellt worden. Aufseiten der Fans sei der Polizei nur ein Nürnberger bekannt geworden, der sich in ärztliche Behandlung begab. dpa