Fußball

Fußball Platz sechs nach 3:2-Erfolg in Augsburg

Schalke-Sieg dank Harit

Augsburg.Amine Harit hat einem extrem effektiven FC Schalke 04 einen schmeichelhaften Auswärtssieg beim FC Augsburg beschert. Der 22 Jahre alter Marokkaner erzielte am Sonntagabend zum Abschluss des 10. Spieltags nach einem bösen Aussetzer des eingewechselten FCA-Profis Reece Oxford in der 82. Spielminute das Siegtor zum 3:2 (1:1) für die Königsblauen, die mit 18 Punkten Anschluss an die Spitzenplätze halten. Zuvor hatten die Gäste nach zwei Freistößen mit einem Eigentor von Stephan Lichtsteiner (45.+1) und Ozan Kabak (71.) zweimal eine Augsburger Führung ausgeglichen. Die Treffer von Kapitän Daniel Baier (38.) und Torjäger Alfred Finnbogason, der einen Handelfmeter verwandelte (60.), reichten für einen lange dominanten FCA nicht mal zu einem Punktgewinn.

Die erste Spielhälfte gehörte bis auf die Nachspielzeit den Augsburgern. Sie war wieder zu sehen, diese frühere FCA-Dynamik mit aggressiven Zweikämpfen, hoher Laufbereitschaft und wuchtigen Offensivaktionen. Ein Treffer als Belohnung war allerdings viel zu gering.

Und Schalke? Enttäuschte lange Zeit. Die Gäste agierten schlampig im Aufbau und verloren defensiv früh an Stabilität durch die frühe Auswechslung des Abwehrhünen Salif Sané, der nach einem Schlag gegen das Knie mit der Bahre abtransportiert werden musste. Weston McKennie rückte aus dem Mittelfeld in die Innenverteidigung. Immerhin war der eingewechselte Daniel Caligiuri maßgeblich am 1:1 beteiligt. Nach einem Foul von FCA-Verteidiger Tin Jedvaj an Benito Raman schlug Caligiuri den Freistoß scharf von der linken Seite vor das Augsburger Tor. FCA-Verteidiger Stephan Lichtsteiner verlängerte den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor. dpa