Fußball

Fußball Trotz Formkrise setzt Wolfsburgs Trainer im Europa-League-Achtelfinale gegen Inter Mailand auf den 32-Millionen-Einkauf

Schürrle vor Bewährungsprobe

Archivartikel

Wolfsburg. Dieter Hecking lässt seinen 32-Millionen-Euro-Star André Schürrle nicht fallen. Auch heute (19.00 Uhr/Kabel eins) beim Europa-League-Kracher gegen Inter Mailand dürfte der teuerste Einkauf in der Club-Historie des VfL Wolfsburg trotz bislan.Auch in der Vorbereitung auf das Achtelfinal-Hinspiel gegen den 18-maligen italienischen Meister trainierte Schürrle in der Startelf. "Unser Vertrauen in André ist grenzenlos", stellte Manager Klaus Allofs noch einmal klar, obwohl sich in Ivan Perisic ein potenzieller Konkurrent wieder fit meldete. "Ich bin bereit und brauche Spiele", sagte der Kroate, der seit Schürrles Verpflichtung Ende

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2968 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00