Fußball

Fußball Angeblich gezielte Schmutzkampagne gegen die USA und Australien im Vorfeld der WM-Bewerbung 2022

Schwere Vorwürfe gegen Katar

Archivartikel

Zürich.Die Anschuldigungen gegen den umstrittenen WM-Ausrichter Katar lesen sich wie ein Geheimdienst-Krimi: Gezielte Falsch-Informationen sollen die Mitbewerber in Misskredit gebracht haben. Der Gastgeber der Fußball-WM 2022 weist die Vorwürfe zurück. Es droht aber Ungemach.

Eine Geheimoperation mit früheren CIA-Agenten, gezielte Fake News – der umstrittene Gastgeber Katar gerät durch schwere

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3342 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00