Fußball

Fußball

Stielike wieder auf der Trainerbank

Suzhou.Pünktlich zum Neustart der chinesischen Fußball-Liga nach sechs Monaten Corona-Pause war auch Trainer Uli Stielike wieder bei seinem Club Tianjin Teda. Der 65-Jährige musste nach der Rückkehr aus Deutschland zwei Wochen Quarantäne in Shanghai und medizinische Tests über sich ergehen lassen, wie die Zeitung „Tianjin Ribao“ berichtete. Erst am Sonntag stieß der Ketscher zu seiner Mannschaft – noch rechtzeitig vor dem ersten Spiel seit Januar wegen Corona.

Doch der Einstand für Stielike missglückte – Tianjin Teda unterlag am Montagabend Shanghai SIPG mit 1:3. Die chinesische Super League hatte die Saison am Samstag im Turnierformat unter strengen Auflagen und ohne Fans wieder aufgenommen. Die Liga wird in zwei Städten ausgetragen, außer in Suzhou noch in der Hafenstadt Dalian. dpa

Zum Thema