Fußball

Fußball

Streik-Drohung in spanischer Liga

Archivartikel

Madrid.Die Fußballprofis der spanischen Primera División wehren sich gegen Pläne, Liga-Spiele in den USA auszutragen. Nach einem Treffen mit Kapitänen von Erstligavereinen in Madrid bezeichnete der Präsident der spanischen Spielergewerkschaft AFE, David Aganzo, die Pläne der LaLiga als „verrückt“. Er drohte mit einem Streik, falls die Liga ihre Pläne weiter verfolgt. Am Treffen nahmen unter anderem die Nationalspieler Sergio Ramos von Champions-League-Sieger Real Madrid und Sergio Busquets (FC Barcelona) teil. Beim Treffen hätten sich alle Kapitäne „einstimmig“ gegen Gastspiele in den USA und Kanada ausgesprochen, sagte Aganzo. Die Spieler seien ob der Pläne „alle überrascht und empört“. dpa