Fußball

Fußball-Verbandsliga VfR und Heddesheim jubeln ebenfalls

VfB Gartenstadt spielt sich in einen Rausch

Archivartikel

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga hat der VfB Gartenstadt einen Kantersieg beim SV 98 Schwetzingen gefeiert. Fortuna Heddesheim und der VfR Mannheim landeten ebenfalls Erfolge.

Schwetzingen – Gartenst. 1:5 (1:3)

Der VfB war in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Die Gelben Bären erspielten sich zahlreiche Chancen und lagen bis zur 28. Minute schon mit 3:0 in Führung. Ein Freistoßtor von Thomas Can brachte Schwetzingen den 1:3-Anschlusstreffer (37.). Nach der Pause nahm Gartenstadt etwas Tempo aus dem Spiel und Schwetzingen konnte ein paar Angriffe starten, die aber nichts einbrachten. Erst in den letzten 15 Minuten zog Gartenstadt wieder an. Der eingewechselte Adamek schraubte mit zwei Toren in vier Minuten das Ergebnis auf 5:1. Mit diesem Sieg verteidigte Gartenstadt den zweiten Tabellenplatz. vfb

Heddesheim – Eppingen 3:1 (2:0)

Die Fortuna erwischte einen guten Start in die Partie. Nach Vorlage von Simon Tüting erzielte Dennis Lodato in der 11. Minute das 1:0. Nach Foul an Salih Özdemir im Eppinger Strafraum gab es Elfmeter für die Fortuna. Yannick Tewelde übernahm Verantwortung und verwandelte sicher zum 2:0 (35.). Bis zur Pause hatten die Heddesheimer weitere gute Torchancen. Eppingen war mit dem 0:2 zur Halbzeit noch gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Kraichgauer besser. Marc Häffele prüfte aus der Distanz den Heddesheimer Schlussmann Alexander Jäger (67.). Nach dem Kopfballtreffer des Eppinger Stürmers Alexander Zackel (83.) musste die Fortuna in den letzten Minuten sogar noch einmal zittern. Andreas Lerchl, der sah, dass der VfB-Keeper zu weit vor seinem Tor stand, erlöste in der Nachspielzeit mit dem 3:1 (90. +2) aber die Heddesheimer. fvh

VfR Mannheim – Bruchsal 2:1 (2:0)

Der VfR spielte kontrolliert und hatte die erste Großchance in der 19. Minute, als Piero Adragna den Bruchsaler Keeper Merz zu einer Glanzparade zwang. Wenig später brachte der Bruchsaler Torhüter VfR-Stürmer Marc Haffa zu Fall, es gab Elfmeter. Ayhan Sabah schoss und traf zum 1:0 (30.). Die Mannheimer blieben danach dran. Marcel Gessel gelang mit einer Volleyabnahme das 2:0 (39.).

Nach dem Seitenwechsel agierte Bruchsal, das unter der Woche noch Heddesheim mit 4:0 geschlagen hatte, druckvoller. Doch die VfR-Abwehr stand. Zugleich gelang es den Rasenspielern, einige gefährliche Konter zu setzen. Erst vier Minuten vor Schluss bekam Bruchsal die Chance zum Anschlusstreffer nach einem Handspiel von VfR-Verteidiger Steffen Kochendörfer. Der Bruchsaler Sebastian Rutz trat an und verwandelte den Strafstoß zum 1:2 (86.). Beinahe hätte der 1. FC sogar noch in der Schlussphase das 2:2 erzielt. Doch VfR-Keeper Marcel Lentz rettete bei der Großchance von Fabian Geckle (90. +2). vfr