Fußball

Fußball SC Freiburg dürfte Klassenerhalt sicher haben

Vorsichtige Vorfreude

Archivartikel

Freiburg.Erleichtert rechnete selbst Christian Streich vor, dass der SC Freiburg den Klassenverbleib jetzt so gut wie sicher hat. „Stuttgart hat verloren in Dortmund. Es sind jetzt doch elf Punkte. Nicht ganz so wenig. Es ist noch nichts geschafft, aber es sieht gut aus“, bilanzierte der Trainer nach dem sehr hart erkämpften 2:1 gegen Hertha BSC angesichts des Abstands auf den Relegationsrang.

Jahr für Jahr kämpfen die Badener darum, in der Fußball-Bundesliga mitspielen zu dürfen. Es ist bemerkenswert, wie es dem SC mit bescheidenen Mitteln wieder gelingt, genügend Teams hinter sich zu lassen. „Ich bin extrem erleichtert. Wahnsinn“, gab Streich zu. Sechs Clubs stehen in der Tabelle momentan schlechter da. Neun Spieltage vor Schluss deutet vieles darauf hin, dass seine Elf nicht mehr in akute Abstiegsgefahr geraten wird. Nach dem Schlusspfiff war beim 53-Jährigen die Anspannung des Zitterspiels abgefallen und hatte in einem Sprint auf den Rasen gemündet. Den zweimaligen Vorlagengeber Vincenzo Grifo schien er aus der beherzten Umarmung gar nicht loslassen zu wollen.

Mit beruhigenden 30 Zählern kann Freiburg nun die nächsten kniffligen Herausforderungen angehen. Am Freitag ist der SC in Mönchengladbach zu Gast. dpa