Fußball

Fußball, 2. Liga 2:0-Coup beim 1. FC Nürnberg

Wehen gelingt Paukenschlag

Nürnberg.Der SV Wehen Wiesbaden und Trainer Rüdiger Rehm haben mit einem Achtungserfolg bei Absteiger 1. FC Nürnberg im Keller der 2. Fußball-Bundesliga auf sich aufmerksam gemacht. Das Erfolgsrezept für das 2:0 (1:0) bei den Franken war demnach recht einfach, wie Stürmer Daniel Kofi-Kyereh berichtete: „Cheffe hat vor dem Spiel gesagt: Wir haben nichts zu verlieren, wir sind in der Pflicht und jeder muss an sein Limit gehen. Das haben wir heute eindrucksvoll bewiesen und haben uns die drei Punkte verdient.“ Wehen ist nach dem Auswärtssieg in Nürnberg nicht mehr Letzter.

Starke Defensive

Während der „Club“ die Heimpremiere des neuen Trainers Jens Keller verpatzte und nach der Niederlage selbst im Abstiegskampf angekommen ist, rückt der SVWW bis auf zwei Punkte an Nürnberg heran. Manuel Schäffler (4.) und Kyereh (48.) besiegelten vor 28 167 Zuschauern den zweiten Auswärtssieg des Aufsteigers. „Wir sind sehr glücklich und natürlich sehr zufrieden mit unserer Leistung“, sagte Trainer Rehm. Seine Mannschaft habe „ihr wahres Gesicht gezeigt und defensiv hervorragend gearbeitet“, betonte der Coach.

Nürnberg hatte sich viel vorgenommen, wurde von den Gästen aber kalt erwischt. Schäffler tauchte nach einem Pass von Sascha Mockenhaupt frei vor Felix Dornebusch auf und überwand den Nürnberger Torwart mit einem Lupfer zu seinem elften Saisontor, das wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung des Schützen erst nach Ansicht des Videobeweises Anerkennung fand.

Duell mit Darmstadt steht an

Die geschockten Hausherren kamen erst kurz vor der Pause zu ersten Chancen, konnten Gäste-Keeper Heinz Lindner aber nicht bezwingen. Dafür nutzte Kyereh kurz nach dem Wechsel einen Schnitzer von Dornebusch, als er den Ball über den unmotiviert aus seinem Tor geeilten Schlussmann in leere Tor hob. Schäffler forderte: „So müssen wir weitermachen, um auch gegen Darmstadt drei Punkte zu Hause zu behalten.“ dpa