Fußball

Fußball Bremen gewinnt 3:2 beim VfL Wolfsburg

Werder-Krise beendet

Wolfsburg.Im Moment des Schlusspfiffs fielen sich alle Bremer Spieler in die Arme. Es war der ausgelassenste Jubel in einer bislang so nervenzehrenden Saison. Mit 3:2 (2:1) gewann Werder am Sonntagabend ein hochspannendes Nordduell beim VfL Wolfsburg und beendete damit eine veritable sportliche Krise von acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Verantwortlich dafür waren in erster Linie der zweifache Torschütze Milot Rashica – und auch der Videobeweis.

Das Siegtor in der 83. Minute war bereits das zweite Tor von Rashica an diesem Abend. Denn bereits in der 13. Minute verhalf ein Eingriff des Videoassistenten dem Nationalspieler des Kosovo zu einem Handelfmeter. Nach einer Stunde intervenierte der Mann in Köln erneut und verhinderte nach einem Abseitstor von Jeffrey Bruma zumindest vorerst das Wolfsburger 2:2 (61.).

So wiederholten sich vor 26 012 Zuschauern die Ereignisse: Die zumeist überlegenen Wolfsburger glichen durch Wout Weghorst (36.) und William (73.) zweimal aus – und lagen dann nur kurze Zeit später wieder zurück. Denn Leonardo Bittencourt per Flugkopfball (39.) und erneut Rashica trafen für an diesem Abend hocheffiziente Bremer.

Schwierige Wochen

„An den Reaktionen der Jungs und auch von mir hat man gemerkt, wie die letzten Wochen an uns genagt haben. Heute habe wir den Ertrag gehabt. Wichtig für uns, aber noch nicht geschafft“, sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt und verwies auf das wichtigste Spiel gegen Paderborn am kommenden Sonntag. Maximilian Eggestein gab zu: „Die Erleichterung ist groß. Heute war auch das Glück auf unserer Seite. Aber das ist mir scheißegal!“ dpa