Fußball

Fußball Der neue Welttrainer Jürgen Klopp gibt sich bei FIFA-Gala bescheiden und großzügig / Löw stimmt für Hazard statt Messi

„Zu 100 Prozent verstehe ich es nicht“

Archivartikel

Mailand.Der Gala-Abend in Mailand war für Jürgen Klopp schnell vorbei. Begleitet von aufgeregten FIFA-Mitarbeitern hastete der 52-Jährige nach seiner Auszeichnung als Welttrainer des Jahres zur Limousine. Die Zeit für einen Plausch mit Rekord-Weltfußballer Lionel Messi oder einen Austausch mit Weltfußballerin Megan Rapinoe, die ihr Rampenlicht in der altehrwürdigen Scala auf beeindruckende Art und

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3478 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema