Gesundheit

gesund leben

„Effiziente und zeitsparende Therapiemethode“

Archivartikel

AGT Wirbelsäulen-Therapiezentrum in Mannheim: Praxis um Gründer André Schmidt bietet Biomechanische Stimulation (BMS) an

• Herr Schmidt, welche Vorteile können mit Ihren neuen BMS-Geräten erzielt werden? André Schmidt: Die Biomechanische Stimulation (BMS) ist eine Vibrationsanwendung. Mit unseren Geräten können wir auf Zellenebene arbeiten und diese aktivieren. Nach ein bis zwei Minuten entsteht ein Wärmeeffekt, die Zellen geraten in Bewegung, der Stoffwechsel und die Durchblutung werden angeregt und der Heilungseffekt kann eintreten. • Was ist eine typische Indikation für die Anwendung dieser Geräte? Schmidt: Die Geräte ist vielfältig einsetzbar, um Schmerz an allen Körperzonen zu reduzieren und Muskelgruppen zu trainieren – ob bei Muskelverspannungen, Gelenkschmerzen oder im Zuge der nachoperativen Behandlung. Die Effekte halten lange an, tragen rasch zur Regeneration bei und setzen an der Ursache an. • Kann jeder Schmerzpatient von dieser Behandlung profitieren? Schmidt: Die Kontraindikationen sind sehr stark eingeschränkt. So darf die Therapie zum Beispiel an einer Stelle, an der ein künstliches Gelenk angebaut ist, nur mit einer reduzierten Frequenz eingesetzt werden. Auch deshalb können die Einheiten nur mit Betreuung und nach Terminvereinbarung absolviert werden. Dann besteht jedoch keine Gefahr. • Wie viele Einheiten nehmen Patienten üblicherweise bei Ihnen wahr? Und wie geht es nach der Behandlung weiter? Schmidt: Man sollte mit acht bis zehn Therapieeinheiten rechnen. Schon bei der ersten Sitzung kann man spürbare Verbesserungen erzielen. Ein bis zwei Termine pro Woche reichen bereits aus. Jeder Patient erhält von uns zudem einen Trainingsplan mit Übungen, die man überall und ohne Geräte machen kann. • Wie kommen Patienten zu Ihnen? Schmidt: Viele Ärzte begrüßen unser Programm und empfehlen es. Aber Interessierte können gerne vorab zum unverbindlichen Erstgespräch zu uns kommen. Dafür ist erstmal kein Attest oder Rezept notwendig.