Gesundheit

Hausstaubmilben

Hochsaison beginnt im Herbst

Archivartikel

Hannover.Sie leben in Matratzen, Bettdecken und Kopfkissen: Hausstaubmilben lieben es feucht und warm. Zu Beginn der Heizperiode vermehren sich die Tierchen explosionsartig – schlechte Zeiten für Allergiker. Mit ein paar Maßnahmen kann man jedoch gegen die ungebetenen Hausgäste vorgehen, so die Apothekerkammer Niedersachsen. Niedrige Raumtemperaturen und geringe Luftfeuchtigkeit bremsen die Vermehrung der Milben. Hier helfe häufiges Stoßlüften und eine Schlafzimmertemperatur unter 20 Grad. Wichtig sei eine regelmäßige Reinigung – auch unter dem Bett. Zusätzlich können spezielle Bettwäsche und Matratzenbezüge helfen, die Allergene zu binden, so die Experten. tmn