Gesundheit

Anzeigensonderveröffentlichung gesund leben

Kleiner Biss mit großer Wirkung

Archivartikel

Rita Modler: Erfolgreiche Blutegel-Therapie

Wie schon lange bekannt, leisten Blutegel bei Krampfadern und Arthrosen gute Dienste. Bei Sportverletzungen wird selten an die Tiere gedacht, dabei heilen Verletzungen viel schneller ab und das Risiko langfristiger Folgeschäden wird durch die Blutegel verringert, die Selbstheilungskräfte angeregt. Bei Erkrankungen durch Überbelastung wie zum Beispiel Sehnenscheidenentzündung, Achillessehnenreizung oder Reizerguss des Kniegelenks ist die Blutegeltherapie, nach Erfahrung der Naturheilkunde, heilsamer als die Sportler mit Kortison zu behandeln. Beim Breiten- und Leistungssport kommt es oft zu Prellungen, Muskelzerrungen, Faserrissen, Bänder- und Kapselverletzungen. Hierbei kommt es zum Zerreißen von kleinsten Gefäßen und damit zur Einblutung ins Gewebe. Mit diesen Verletzungen gehen Bluterguss, Schwellung, Druckschmerz und eingeschränkte Bewegung einher. Da durch die Gefäßverletzung das Blut nicht abfließen kann, entstehen Flüssigkeitsansammlungen im verletzten Bereich – hier helfen die Egel.

Ein kleiner Biss, wie ein Nadelstich, und der Blutegel beginnt seinen Speichel mit circa 200 Substanzen, wovon 20 erforscht sind, unter die Haut zu pumpen. Die bekannteste Substanz ist das Hirudin, daher auch der lateinische Name des Egels „Hirudo medicinalis“. Andere Substanzen wirken antientzündlich, schmerzstillend und gefäßerweiternd. Sie aktivieren die Abwehr und beschleunigen die Regeneration. Eine Behandlung dauert im Schnitt eine Stunde. Die Menge der Tierchen richtet sich nach Verletzung und Konstitution. Wichtig ist auch die Nachblutung aus den Bissen. Um diese zu versorgen, erhalten Patienten bei Rita Modler Verbandsmaterial. Die Tiere die sie verwendet kommen aus einer speziellen Zucht und werden nur einmal benutzt. Blutegel gelten als Medizinprodukt und unterliegen deswegen entsprechenden Kontrollen.

Seit Prof. Dr. Michalsen in verschiedenen Studien nachweisen konnte, dass sowohl bei Arthrosen und bei Gelenkergüssen die Blutegel wirksam sind, finden sie auch in der Schulmedizin immer mehr Anerkennung. Weitere Anwendungsmöglichkeiten finden sich bei Arthritis, Baker Zyste, Gürtelrose, Abszessen, schlecht heilenden Wunden, Hämorriden und bei schlechter Durchblutung sowie zur Entgiftung. pr