Grün-Weiss Mannheim

Die Meisterspieler Einzel-Bilanzen der Saison

Albot stark im Endspurt

Mannheim.Für den deutschen Meister schlugen in dieser Saison zwölf Spieler auf. Hier das erfolgreiche Team des TK GW Mannheim:

Dominic Thiem (24 Jahre, ATP-Platzierung 8., 1 Sieg/1 Einsatz im Einzel): Bei seinem Erfolg gegen den Weinheimer John Millman löste der Österreicher den Ausnahmezustand am Neckarplatt aus.

Peter Gojowczyk (29, 48., 5/5): „Gojo“ war mit seinen fünf Siegen der Erfolgsgarant schlechthin.

Maximilian Marterer (23, 47., 4/4): Der Nürnberger bewahrte auch in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf und spielte sich sofort in die Herzen der Zuschauer.

Federico Delbonis (27, 109., 3/3): Der Argentinier mit Gardemaß ließ seinen Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance.

Radu Albot (28, 96., 5/5): Der flinke Moldawier zermürbte seine Gegner und avancierte am Saisonende zum wichtigsten Spieler.

Gerald Melzer (28, 137., 3/4): Fürs Team biss der Wiener auf die Zähne und steuerte auch im Doppel zwei Siege bei.

Tobias Kamke (32, 266., 4/5): Der HSV-Anhänger spielt Tennis wie aus dem DTB-Lehrbuch. Und das auch noch extrem erfolgreich.

Daniel Brands (31, 218., 1/1): Holte einen wichtigen Einzel-Sieg in Aachen und im Doppel in Krefeld.

Andreas Beck (32, 4/6): „Mister Mannheim“ konzentriert sich nur noch auf die Bundesliga und war wie gewohnt „Mister Zuverlässig“.

Robin Kern (24, 435., 0/1): Steuerte den wichtigen Punkt im Doppel zum Remis in Krefeld bei.

Marc Lopez (36, Platz 21 der Doppelweltrangliste): Der Olympiasieger verlor seine beiden Doppel.

Björn Phau (38, 0/1): Der Routinier durfte im Einzel einmal ran. jab