Grün-Weiss Mannheim

Tennis Grün-Weiss Mannheim gegen BW Krefeld

Entscheidung um den Titel

Mannheim.Nervosität und Vorfreude steigen gleichermaßen beim Tennisklub Mannheim. Am Samstag (12 Uhr) kommt es zum Spitzenspiel am Feudenheimer Neckarplatt mit vorentscheidendem Charakter im Titelkampf. Der nach sieben Spieltagen ungeschlagene Tabellenzweite Grün-Weiss Mannheim empfängt am vorletzten Spieltag Spitzenreiter BW Krefeld, der ebenfalls noch eine weiße Weste aufweist.

Nach seinem Aus im Viertelfinale in Augsburg wird Erfolgsgarant Pedro Martinez zur Auswahl von Teamchef Gerald Marzenell hinzustoßen. Dennoch bleiben die Mannheimer klarer Außenseiter im Zweikampf um den Meistertitel in der Tennis-Bundesliga. „Leonardo Mayer, Nummer 40 der Welt, wird an Punkt eins spielen. Dazu kommt Krefeld mit Paolo Lorenzi, Stefano Travaglia und Rogerio Dutra Silva. Die Chance für uns liegt bei maximal 25 Prozent“, schätzt Marzenell die Siegchancen gegen den individuell deutlich besser besetzten Gegner eher gering ein.

Ein Schritt nach dem anderen

„Auf dem Papier sind wir Außenseiter, das gleichen wir aber mit gutem Teamspirit und engem Zusammenhalt aus“, sieht Grün-Weiss-Spieler Tobias Kamke sein Team in der Lage – wie schon in vielen Spielen der Saison bewiesen – einen weiteren Coup vor heimischer Kulisse zu landen. „Wir müssen alle unsere Energie bündeln, um gegen Krefeld ein ordentliches Spiel abzuliefern, und dann sehen wir weiter. Über den Meistertitel selbst will ich gar nicht sprechen. Da gibt es auch nichts vorzubereiten“, plant Marzenell das Wochenende Schritt für Schritt.

Nach der Partie wird die Mannschaft direkt Richtung Westen aufbrechen, um am Sonntag (11 Uhr) beim Gladbacher HTC das letzte Saisonspiel zu bestreiten.