Handball

Handball

4:3-Sieg nach über 2000 Kilometern

Archivartikel

St. Petersburg.Nur für ein Siebenmeterwerfen ist der isländische Handball-Club FH Hafnarfjördur mehr als 2000 Kilometer ins russische St. Petersburg gereist. Immerhin setzten sich die Isländer bei dem historischen Aufeinandertreffen mit 4:3 gegen die Russen durch und zogen in die 3. Qualifikationsrunde des EHF-Cups gegen Tatran Presov ein. "Peinlicher geht es nicht EHF", kritisierte Ex-Bundestrainer Dagur

...

Sie sehen 51% der insgesamt 789 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00