Handball

Handball

4:3-Sieg nach über 2000 Kilometern

Archivartikel

St. Petersburg.Nur für ein Siebenmeterwerfen ist der isländische Handball-Club FH Hafnarfjördur mehr als 2000 Kilometer ins russische St. Petersburg gereist. Immerhin setzten sich die Isländer bei dem historischen Aufeinandertreffen mit 4:3 gegen die Russen durch und zogen in die 3. Qualifikationsrunde des EHF-Cups gegen Tatran Presov ein. "Peinlicher geht es nicht EHF", kritisierte Ex-Bundestrainer Dagur

...
Sie sehen 51% der insgesamt 789 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00