Handball

Handball-Badenliga, Frauen Heddesheim überzeugt

Edinger hat Spaß

Archivartikel

Heddesheim.„Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung.“ Torsten Edinger, der Trainer des Frauenhandball-Badenligisten SG Heddesheim, lobte sein Team nach dem klaren 34:17 (16:9)-Heimsieg gegen die HG Königshofen/Sachsenflur.

„Wir haben damit den nächsten Schritt nach vorn gemacht, jetzt werden wir im Training weiter gut arbeiten und uns auf das Derby am Wochenende bei der HG Saase vorbereiten.“ Saase war diesmal wie die HSG Mannheim und der TSV Amicitia Viernheim spielfrei.

Holpriger Auftakt

Nur in der ersten Viertelstunde machte sich Heddesheim gegen die Gäste aus dem Taubertal das Leben schwer, indem man in der Deckung nicht aktiv genug gegen die Rückraumspielerinnen agierte. „Wir wussten, dass die HG ihre Stärke auf den Halb-Positionen hat. Dennoch hatten wir da anfangs Probleme“, so Edinger. Mit 6:7 lag sein Team zurück (14.), drehte dann das Resultat mit einem 7:0-Lauf zum 13:7 und hatte fortan die Partie im Griff. „Von da an haben wir umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, sagte der Trainer, der nicht mehr um die Punkte zittern musste: „Wir sind hohes Tempo gegangen, waren konzentriert in der Defensive und konsequent im Abschluss.“

Gestützt auf eine starke Jennifer Jung im Tor, die Mitte der zweiten Hälfte von der ebenfalls überzeugenden Saskia Mundinger abgelöst wurde, setzte sich Heddesheim kontinuierlich ab. Alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, und Edinger sprach im Anschluss von einem Spiel, „das Spaß gemacht hat“.