Handball

Handball-Bezirksoberliga Zu Hause gegen Tabellennachbarn

FSG-Damen vor Arheilgen gewarnt

Archivartikel

Biblis.Nach zwei knappen Niederlagen wollen die Handballerinnen der FSG Biblis/Gernsheim wieder in die Erfolgsspur zurück: Am Sonntag empfangen sie im Bezirksoberliga-Heimspiel in der Gernsheimer Gutenberg-Schule die SG Arheilgen. „Das ist eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe“, weiß FSG-Trainer Bernd Seiberth.

Die Gäste haben ebenso wie Biblis 4:4 Punkte auf dem Konto und sind vor allem offensiv stark. „Sie machen immer viele Tore, drücken immer aufs Tempo“, so Seiberth. „Da müssen wir aufpassen, dürfen uns nicht zu viele Fehler im Spielaufbau leisten“, warnt er und fordert zugleich eine sehr gute Rückwärtsbewegung seiner Spielerinnen.

Kreimes fällt aus

Falls es gelingt, Arheilgen in den Positionsangriff zu zwingen, sieht der Trainer gute Chancen für sein Team, „wenn wir an die zweite Hälfte des Spiels gegen Weiterstadt anknüpfen“, erinnert er an die Partie vom vergangenen Wochenende, als seine Mannschaft zwar schmerzhaft mit 23:24 verlor, aber gerade defensiv überzeugte: „Da haben wir es im Angriff verpasst, uns zu belohnen“, so Seiberth. Entsprechend fordert er auch, dass seine Spielerinnen wieder mehr Verantwortung übernehmen und „auf allen Positionen Torgefahr ausstrahlen“. Zudem soll die eigene Vorwärtsbewegung, das schnelle Umschaltspiel, wieder besser werden.

„Wir sind gut drauf, trainieren gut und wollen das jetzt im Heimspiel gegen Arheilgen zeigen“, so Seiberth, der allerdings auf Leistungsträgerin Lisa Kreimes, die im Urlaub weilt, verzichten muss. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Bianca Buttgereit, die angeschlagen ist und in der Woche nicht trainieren konnte. me