Handball

Handball-BW-Oberliga Heddesheim unterliegt erneut

Nächster Rückschlag

Heddesheim.Die Rückrunde in der Handball-Oberliga ist noch lang, aber nach der neuerlichen Niederlage gegen einen direkten Tabellennachbarn spricht vieles dafür, dass die restlichen Spiele der SG Heddesheim eine lange Abschiedstour für Richtung Badenliga werden wird. Mit 21:29 (11:15) unterlagen die Nordbadener auch dem TuS Steißlingen (12.) relativ deutlich und haben als Drittletzter bereits neun Punkte Rückstand auf einen Nichtsabstiegsplatz. Geschieht kein mittleres Handball-Wunder mehr, dürfte diese Differenz zum rettenden Ufer kaum noch aufzuholen sein.

Natürlich war es nicht ideal, dass Heddesheims Spielertrainer Martin Doll krankheitsbedingt zum Zuschauen verdammt war, aber das alleine ist als Entschuldigung für die Niederlage sicherlich zu wenig. Nach dem 9:10 häuften sich die Fehler der SGH, die zur Pause mit 11:15 hinten lag und bereits beim 14:20 (40.) geschlagen war.

Beim 18:28 sieben Minuten vor dem Ende betrug der Rückstand erstmals zehn Tore – ein ganz bitterer Zwischenstand in eigener Halle gegen einen direkten Konkurrenten. Unterm Strich fehlte Heddesheim einfach die Qualität, um mit spielerischen Mitteln dagegenzuhalten. Und mit zunehmender Dauer zeigten die SGH-Akteure auch die Nerven und es häuften sich die einfachen Fehler, die Steißlingen eiskalt ausnutzte. me