Handball

Handball Bundestrainer glaubt an Meisterschaft des THW

Prokop setzt auf Kiel

Archivartikel

Dortmund.In der Saison der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark sieht Bundestrainer Christian Prokop den THW Kiel als Favoriten auf den deutschen Meister-Titel. Der „Handballwoche“ sagte der 39-Jährige: „Der THW Kiel hat in meinen Augen die stärkste Mannschaft zusammen. Bleiben sie hungrig nach Erfolg und von langwierigen Verletzungen verschont, sind sie der Titelkandidat.“

Der Meinung Prokops schlossen sich im Rahmen einer Umfrage der Fachzeitschrift neun Bundesliga-Trainer an. Nach vier Meisterschaften in Serie zwischen 2012 und 2015 ging der Rekordchampion zuletzt drei Jahre nacheinander leer aus. Titelverteidiger ist die SG Flensburg-Handewitt, für die sich keiner der 18 Coaches als Meisterschaftsfavorit aussprach.

Zustimmung von Jacobsen

Trotz der Verpflichtung von zahlreichen Topspielern halten auch die Rhein-Neckar Löwen den THW Kiel für den Favoriten auf den Bundesliga-Titel. „Die Kieler sind der große Favorit. Sie haben ihre Mannschaft seit langer Zeit zusammen und ihren Umbruch schon vor einigen Jahren vollzogen“, sagte Trainer Nikolaj Jacobsen: „In dieser Situation befinden wir uns jetzt.“

Die Löwen visieren auch in der nächsten Spielzeit die Spitzengruppe der Liga an. „Wir wollen unter die ersten Drei“, sagte der Sportliche Leiter Oliver Roggisch: „Wenn es uns gelingt, alle Neuen einzubauen, können wir in jedem Wettbewerb eine große Rolle spielen.“

In der vergangenen Saison waren die Mannheimer Vizemeister und Pokalsieger geworden. Der THW schloss die Runde nur als Tabellenfünfter ab.