Handball

Handball-Badenliga, Männer 28:25 im Duell mit Birkenau

SGH behält kühlen Kopf

Heddesheim.Die Handballer der SG Heddesheim setzten im Badenliga-Derby gegen den TSV Birkenau ein Ausrufezeichen: Mit 28:25 (13:14) gewannen die Nordbadener in einem intensiven Duell mit Nicklichkeiten auf beiden Seiten gegen die Südhessen und bauten damit ihr Punktekonto auf 11:7 aus. Beeindruckend vor allem, wie die junge SGH-Mannschaft kämpferisch gegen die ambitionierten Odenwälder mithielt und diese in der Schlussphase regelrecht niederrang.

In der voll besetzten Nordbadenhalle hatten die Heddesheimer anfangs durchaus Probleme, "aber dann haben wir uns auch von den Zuschauern anstecken lassen, mit viel Kampfgeist gespielt und unsere Vorgaben gut umgesetzt", lobte Spielertrainer Martin Doll. Thomas Schmied von der Sportlichen Leitung der SGH war ebenfalls voll des Lobes: "Jetzt haben wir das zweite von drei Heimspielen in Folge gewonnen. Nun wollen wir kommendes Wochenende gegen St. Leon/Reilingen nachlegen. Dann sind wir Mitten drin im Kampf um den zweiten Tabellenplatz."

Birkenau gelang beim 22:22 letztmals der Ausgleich, danach erhöhte die SGH durch vier Treffer in Folge entscheidend auf 26:22 vier Minuten vor dem Ende. Die beiden letzten Treffer der Heddesheimer fielen am Rande des Zeitspiels: Doch anstatt hektisch zu agieren, behielten Martin Doll und schließlich Fabian Medler einen kühlen Kopf. (me)