Handball

Handball

Supercup-Konzept geht auf

Archivartikel

Düsseldorf.Frank Bohmann hat erleichtert auf den reibungslosen Verlauf des Handball-Supercups in Düsseldorf reagiert. „Alle Vorgaben wurden eingehalten. Kein Zuschauer und kein Spieler hat ein Gesundheitsrisiko eingehen müssen“, sagte der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL) nach dem 28:24-Sieg des THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt am Samstagabend. „Insofern sind wir mit der Veranstaltung sehr zufrieden.“

2100 Zuschauer verfolgten die Partie im ISS Dome – 540 weniger als vom zuständigen Gesundheitsamt zugelassen worden waren. „Da wir nur zwei Tage für den Ticketverkauf Zeit hatten, ist diese Zahl sehr ordentlich. Wir sind damit zufrieden“, betonte Bohmann. Für die Zukunft wünsche sich die gesamte Branche „natürlich mehr Zuschauer“. Bohmann hofft daher, „dass wir die Probephase bis Ende Oktober gut abschließen, dann die Zahl der Zuschauer an allen Bundesligastandorten erhöhen können“. Zugleich sehnt er eine baldige Rückkehr zur Normalität herbei.