Handball

Handball, 3. Liga 30:29-Sieg bei HSG Bieberau-Modau

TVG glückt ein Coup

Groß-Bieberau.Der TVG Großsachsen hat die Überraschung geschafft: Mit dem Schlusspfiff erzielte gestern Abend Philipp Ulrich bei der favorisierten HSG Bieberau-Modau den Siegtreffer zum 30:29 (14:16) – nach einem Spiel, in dem sich die Saasemer nie aufgaben und immer an ihre Chance glaubten.

„Endlich hatten wir auch mal das Glück auf unserer Seite. Zudem ging unser Plan gut auf, wir hatten durch gute Eins-gegen-Eins-Aktionen wenige einfache Ballverluste. Das hat sich die Mannschaft verdient“, freute sich TVG-Trainer Stefan Pohl.

Die Gäste hielten nicht nur mit, sie waren dem großen Favoriten ebenbürtig. Der musste zwar schon in der ersten Minute den Ausfall seines Halblinken Jonas Ahrensmeier (Knöchelverletzung) verdauen, doch bis drei Minuten vor Spielende waren die Gastgeber beim 29:27 noch auf Siegeskurs. Dann warf Janko Stevic Großsachsens Torhüter Henrik Richter beim Siebenmeter an den Kopf, kassierte dafür die Rote Karte. Spätestens, als auch noch Robin Marquardt für zwei Minuten vom Platz musste, erkannten die Gäste ihre Chance. Der neue Großsachsener Siebenmeter-Spezialist Jan Straub, Michèll Hildebrandt und eben Ulrich nutzten dies in den letzten zweieinhalb Minuten für drei Tore, was den „Saasemern“ noch den kaum erhofften Sieg brachte.

TV Großsachsen: Boudgoust, Richter; Kernaja, Meiser, Triebskorn (7/3), Schulz (4), Schneider, Kadel, Straub (2/2), Kehlenbach (1), Reisig (3), Buschsieper (2), Hildebrandt (4), Ulrich (5). AT/ü