Handball

Handball Der neue Bundestrainer Alfred Gislason steht wie kaum ein anderer für Titelgier

Vom Ehrgeiz getrieben

Archivartikel

Hannover.Um zu verstehen, wie Alfred Gislason tickt, reicht ein einziger Blick zurück. Es ist der letzte Spieltag der Bundesliga-Saison 2011/12, der Trainer steht mit dem THW Kiel längst als deutscher Handball-Meister fest, auch der 34. Sieg im 34. Spiel ist den Norddeutschen nicht mehr zu nehmen, als sich der Isländer kurz vor dem Abpfiff der Partie gegen den VfL Gummersbach seinen Kapitän Marcus Ahlm

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4911 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema